Bautrocknung

Immer kürzere Bauzeiten mit hochwertigen Baustoffen und die gestiegenen Terminanforderungen an die Bauausführung erfordern eine gezielte und kontrollierte Unterstützung der natürlichen Trocknung durch technische Trocknung.

Ob Estrichverlegung, Putzarbeiten oder Rohbautrocknung, durch Bauaustrocknung wird die störende Feuchtigkeit des Bauprozeßes beseitigt und sie dient damit der Qualitätssicherung und Bauzeitverkürzung.

Womit wird getrocknet ?

Eingesetzt werden ortsveränderliche Adsorptions- oder Kondensationstrockner in Verbindung mit Belüftungs- und Elektroheizgeräten deren Kapazität anhand des umzuwälzenden Raumluftvolumens dimensioniert wird. Dies führt zu einer erheblichen Verkürzung der Trocknungszeit ohne schädlichen Einfluss auf die Bausubstanz.

Wann muss getrocknet werden?

  • wenn die normgerechte Verlegereife des Untergrundes für Belagarbeiten fehlt,
  • wenn nach Fertigstellung eines Objektes zu wenig Zeit zum Austrocknen des Bauwerks bleibt,
  • wenn die Untergrundbeschaffenheit für die Ausführung von Malerarbeiten noch nicht erreicht ist,
  • wenn das einzubauende/eingebaute Holz eine zu ohe Materialfeuchtigkeit aufweist,
  • wenn Dämmstoffe im Dach-, Wand- oder Fußbodenbereich durchnäßt sind,
  • wenn eingebeute Baustoffe durch Wasserschäden durchnässt sind.

Ihr Nutzen:

Mit dem rechtzeitigen und planvollen Einsatz einer Technischen Trocknung kann mit geringem Mitteleinsatz die Bauzeit verkürzt und das Auftreten von Feuchtigkeitsfolgeschäden verhindert werden.

Nachforderungen, Regressansprüche und Mietausfälle werden vermieden.

Wir beraten Sie gern zu den Möglichkeiten und Einsatzgrenzen.

Prinzip Kondensationstrocknung
Infrarottrocknung
Prinzip Wasserschadenstrocknung

Kontakt

-Bautrocknung Bauch-

Dipl.-Ing. Klaus-Gunnar Bauch

Löwenstraße 9, 01099 Dresden

Mobil: 0177 - 61 38 594

Telefon: 0351 - 42 47 853

Telefax:  03212 - 54 22 824

bautrocknung-bauch@web.de